5. Plautdietsche Medienkonferenz in Kanada

Februar 2, 2023

Nachdem Corona die Plautdietsche Medienkonferenz 2022 verhindert hat, soll sie nun vom 12. bis 14. Juli 2023 in Aylmer, Ontario, Kanada stattfinden – und zwar zum 5. Mal (2x Paraguay sowie Mexiko und Detmold, Deutschland). Medienmitarbeiter aus allen Bereichen, die in Plautdietsch kommunizieren, kommen bei diesem Event zusammen.

Radio De Brigj aus Aylmer übernimmt die Planung und lädt alle Interessierte ein. Der kanadische Radiodienst sendet plautdietsche Nachrichten aus den mennonitischen Gemeinden im In- und Ausland. Laut Veranstalter besteht das Ziel der Konferenz darin, besser zusammen zu arbeiten, voneinander zu lernen und Kontakte zu knüpfen. Die Anzahl der Medien mit einem plautdietschen Angebot hat sich stark vermehrt – zum einem sind es evangelistische Medien, die in erster Linie das Wort Gottes verbreiten, zum anderen aber auch Sprachorgane der Siedlungen, die eher kommunal-politische Inhalte kommunizieren.

Anmeldung demnächst möglich

Die Teilnehmer können sich in verschiedenen Arbeitsgruppen informieren und Vorträge hören. Zudem ist ein Kulturabend geplant. Die Programm-Details werden später verschickt. Demnächst ist auch die Anmeldung für die Medienkonferenz möglich. Das Organisationsteam der Plautdietschen Medienkonferenz 2023 bilden Abe Wall und Team (Kanada) sowie Viktor Sawatzki (Deutschland). Fragen können gerichtet werden an: helenb@mcson.org / dianap@mcson.org

Übersicht über das Programm der Medienkonferenz:

11. Juli – Anreisetag
12. – 14. Juli – Konferenztage
14. Juli – Kulturabend
15. Juli – Rundreise (kostet extra) oder Rückreise
16. Juli –  Kirche in Aylmer und Umgebung, gesellige Zusammenkunft
17. Juli –  Rückreisetag

Warum Aylmer?

Aylmer liegt in der Nähe des Erie-Sees. Warum bietet sich Aylmer als Konferenz-Ort an? Nun, in Aylmer ist der veranstaltende Radiosender De Brigj beheimatet. Aber es gibt auch einen anderen Grund. Wikipedia gibt Auskunft über den mennonitischen Hintergrund der Kommune: „Mitte der 1970er Jahre begannen viele Plautdietsch sprechende Mennoniten aus Mexiko in das Gebiet von Aylmer einzuwandern. Die Mennoniten waren kanadische Staatsbürger, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus Manitoba und Saskatchewan nach Mexiko gezogen waren. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts gab es eine große mennonitische Bevölkerung in Aylmer und Umgebung. Neben der mennonitischen Bevölkerung gibt es in der Gegend auch eine beträchtliche Anzahl von Menschen niederländischer, deutscher und britischer Abstammung. – Östlich von Aylmer gibt es eine große Gemeinde der Old Order Amish. Diese Gemeinde wurde 1953 von Familien gegründet, die aus Ohio kamen.“

Fragen können gerichtet werden an: helenb@mcson.org / dianap@mcson.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert