Mennonitisches Hilfswerk: Spenden für Gaza

Hände überreichen Essen und Brot.Hilfe für die Hungrigen (Symbolfoto). © Envato

Die anhaltende humanitären Krise im Gazastreifen veranlasst das Mennonitische Hilfswerk (MH) zu einem Spendenaufruf. Die Lage vor Ort sei erschütternd.

Bisher war es für das Mennonitische Hilfswerk schwierig, die notleidenden Menschen im Gazastreifen zu erreichen. Nun habe das Mennonite Central Committee (MCC) aus Nordamerika in der lokalen Organisation „al-Najd Development Forum“ einen verlässlichen Partner gefunden, der vor Ort Lebensmittelpakete verteilen könne.

MCC und Mennonitisches Hilfswerk helfen gemeinsam

Ziel ist die Versorgung der Bevölkerung mit Grundnahrungsmitteln wie Brot und Wasser. Zusammen mit dem MCC plant das MH, in der Region Deir el-Balah Unterstützung zu leisten und die Not zu lindern. Bereits 30.000 Euro aus dem Katastrophenfonds wurden für Sofortmaßnahmen bereitgestellt.

Stichwort „Hilfe für Gaza“

Das MH ruft zu weiteren Spenden auf, um die Menschen in Gaza zu unterstützen. Spenden können unter dem Stichwort „Hilfe für Gaza“ oder „Katastrophenfonds“ an das Konto des Mennonitischen Hilfswerks bei der Sparkasse Ingolstadt überwiesen werden. Die IBAN lautet: DE98 7215 0000 0000 0036 16, BIC: BYLADEM1ING.

Wolfgang Seibel, Geschäftsführer des MH, bedankt sich im Namen der Organisation für Gebete und Spenden. Über die weiteren Entwicklungen der Hilfsmaßnahmen wird das MH die Gemeinden laufend informieren.

Quelle: Mennonitisches Hilfswerk / mennonews /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert