All posts in Mexiko

Der „Narco-Menonita“ – Chef des Pazifik-Kartells?

Am 23. Januar wartete die Polizei mit einer schockierenden Neuigkeit auf: In der Nähe der Ortschaft Dzibalchén nahmen Ermittler den vermutlichen Anführer einer Drogenbande fest: Franz Kauenhofen Wiebe (auch „Pancho Loco“ genannt) aus der Kolonie Las Flores.

Nicht die Verbrecher sondern die Polizisten erschossen die Mennoniten

Mehr traurige Umstände zum Tod der drei Mennoniten von Valle Nuevo, Campeche: Drei mennonitische Einwohner verloren am 11. Januar ihr Leben, als sie in eine Schießerei zwischen Banditen und der Polizei gerieten. Schockierende Wahrheiten kommen jetzt an die Öffentlichkeit.

Ein neuer Verbrechertyp: der Narco-Mennonit

Im lateinamerikanischen Kriminalitäts-Wörterbuch hat sich ein neuerBegriff etabliert: der Narco-Mennonit. Dieser Begriff taucht jetzt in einem aktuellen Fall auf. Die mexikanische Justiz hat den Drogenhändler Franz K. W. verhaftet, der laut Medien zur mennonitischen Community gehört.

Corredor menonita wird erneuert

Das mexikanische Ministerium für Kommunikation und öffentliche Arbeiten hat mit der Neugestaltung des Handelskorridors Cuauhtémoc begonnen. Die Handelsstraße ist auch als „Corredor menonita“ bekannt, weil sie durch die mennonitischen Siedlungen in Cuauhtémoc, Mexiko, führt.

Weniger „Menniste“ in Mexiko als geschätzt

Die Volkszählung der „Menniste“ in Mexiko hielt überraschende Ergebnisse parat. Geschätzt wurden zuvor 100.000 Personen, doch die tatsächliche Zahl lag eher bei 74.122.