Do. Feb 22nd, 2024

Knast für Betrug an mennonitischen Investoren

Verurteilung wegen Betrugs. ©EnvatoVerurteilung wegen Betrugs. ©EnvatoVerurteilung wegen Betrugs. ©Envato

Loading

Foto: Verurteilung wegen Betrugs. Foto: Envato

Ein Mann aus Indiana (USA), der amische und mennonitische Investoren betrogen hat, wurde jetzt zu mehr als acht Jahren Gefängnis und zur Zahlung von mehr als zwei Millionen Dollar Schadenersatz verurteilt. Das berichtete Financial Advisor am 1. Dezember 2023.

Abonniere unseren Newsletter! Per Mail die aktuellsten Infos!

Geld von 70 Investoren veruntreut

Earl D. Miller, 44, aus Goshen, war schon 2022 wegen Überweisungsbetrugs und Wertpapierbetrugs seiner Immobilien-Investmentfirma beschuldigt worden. Er hatte 4,3 Millionen Dollar von 70 Investoren veruntreut, hauptsächlich Amische und Mennoniten, die wenig Ahnung vom Investieren hatten.

Betrüger hat amischen Hintergrund

Miller hatte das ihm anvertraute Geld nicht für Investitionen genutzt, sondern für private Zwecke verwendet. Miller habe den Investoren gesagt, dass er ihnen keine Gebühren für die Verwaltung ihres Geldes berechnen würde und dass es in grüne Energieprodukte investiert werden würde. Miller selbst hat einen amischen Hintergrund.

Was hältst du von diesem Beitrag? Sag deine Meinung? Scroll nach unten, dort hast du ein Feld, um einen Kommentar zu schreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert