All posts in Sonstiges

Der Umsiedler-Manager

Hans von Niessens Leben umfasst ein erstaunliches Spektrum: Zeitzeuge des Stalinismus, Weltkriegssoldat als 17-jähriger, Flucht nach Paraguay, Aufbau der mennonitischen Siedlung Neuland im Chaco Paraguays, Leiter der kirchlichen Gemeinde, Leiter der Zentralschule Neulands, Lehrer in Deutschland, Umsiedler-Betreuer in Deutschland.

Señor „inherne“ ist nun im Ruhestand

„Nach fast 20 Jahren und mehr als 70 Ausgaben von inherne ist Redaktionsleiter Horst Martens in den Ruhestand gegangen. Eine Würdigung für den Mann, der inherne geformt und geprägt hat.“ Das berichtet das Stadtmagazin „inherne“. Anschließend der Artikel im Wortlaut.

Die Aquidabán vor dem Ablegen. Foto: Thomas Schmidt

Zwischen Camarotes und Camalotes

Peones, Zäunezieher, Viehzüchter und Prostituierte pendeln mit der „Aquidabán“ zu ihren abgelegenen Arbeitsstellen. Mit einem Passagierschiff den Paraguayfluss hoch Reportage aus dem Jahre 2009 von Horst Martens (Text) und Thomas Schmidt (Fotos). Der Artikel erschien auch leicht verändert in Tours – das Abenteuermagazin. Der Flussdampfer „Aquidabán“ bietet einen echten Pendlerservice an: Peones, Zäunezieher, Viehzüchter, Lehrerinnen und Prostituierte schippern für weniger als zehn Euro zu ihren mehrere hundert Kilomter entfernten Arbeitsstellen. Die 40-Meter-Barkasse ist eines der wenigen Personenschiffe, die regelmäßig auf dem Río Paraguay zwischen Concepción und dem Pantanaldorf Bahía Negra im Norden verkehren. Horst Martens und Thomas Schmidt buchten ebenfalls eine Passage und begleiteten die siebenköpfige Crew und 50 Passagiere […]

Ludwig Erhard fährt mit dem "Kübel" nach unten. Die Zigarre musste er vorher abgeben. Foto: Bundesregierung, Müller

Der Tag, an dem Ludwig Erhard kam

Zeitzeugen erinnern sich an den denkwürdigen Besuch des Zigarre rauchenden Kanzlers im Jahre 1965 – die Erwartungen waren hoch, noch größer war wenig später die Enttäuschung Autor: HORST MARTENS / Der Bericht erschien auch in Ralf Piorr (Hg.): Vor Ort. Geschichte und Bedeutung des Bergbaus in Herne und Wanne-Eickel. adhoc Verlag, Dezember 2010. Herrliches Frühlingswetter herrscht an diesem Freitag, dem 2. April 1965. Nach einem kühlen Morgen klettern die Temperaturen im Laufe des Vormittags auf 18 Grad. Über Friedrich der Große III/IV schwebt eine knisternde Stimmung. Alles bereitet sich auf den Besuch des Kanzlers Ludwig Erhard vor. Dietrich Kurrat, 76, und Heinz Hess, 81, Bergleute im Ruhestand, haben das Ereignis […]