Do. Feb 22nd, 2024

Mennoniten sollen in Kent County den Ackerbau ankurbeln

Landschaft im Kent County. ©Wikipedia Big iron, KitchibougouacRiver23, CC BY-SA 3.0,Landschaft im Kent County. ©Wikipedia Big iron, KitchibougouacRiver23, CC BY-SA 3.0, Landschaft im Kent County. ©Wikipedia Big iron, KitchibougouacRiver23, CC BY-SA 3.0,

Loading

Foto: Landschaft im Kent County. ©Wikipedia Big iron, KitchibougouacRiver23, CC BY-SA 3.0

Mennonitische Familien aus dem Süden Ontarios suchen im Kent County ganz im Osten Kanadas etwa 1.000 Hektar Land zum Ansiedeln. Das berichtet CBS Kanada. Das County unterstützt das Vorhaben, sie will mit den Mennoniten die Landwirtschaft ankurbeln.

Abonniere den Newsletter!

Ziel: Wiederbelebung der Landwirtschaft

Die Einwohnerzahl war in den letzten Jahren rückläufig. Im Laufe der Jahre ist in Kent County viel Ackerland verloren gegangen. Die kanadischen Behörden des County, das zur Provinz New Brunswick gehört, hoffen, dass die mennonitische Gemeinschaft die Landwirtschaft wiederbelebt. Nach Aussagen von CBS arbeitet die Kent Regional Service Commission schon seit fünf Jahren an einem Projekt, um mennonitische oder amische Gemeinden in die Region zu bringen. Geschäftsführer Paul Lang wird so zitiert: “Wir dachten, dies sei eine großartige Gelegenheit für uns, die Landwirtschaft in eine Region zurückzubringen, die die Landwirtschaft im letzten Jahrhundert geschätzt hat.”

Autarkie in der Lebensmittelproduktion erhöhen

New Brunswick, zu dem Kent County gehört, ist weit davon entfernt ist, autark zu sein. In der Gemüseproduktion sind es nur sieben Prozent, bei Obst 32 Prozent, bei Rind- und Kalbfleisch 45 Prozent, bei Schweinefleisch 22 Prozent und bei Getreide und Ölsaaten 64 Prozent.

Old-Order-Gruppe kommt mit Pferdewagen

Drei mennonitische Familien aus Lucknow, Ontario, haben nach Lang ihre Absichten bestätigt, nach Kent zu kommen. Weitere könnten folgen. In Ontario kann die mennonitische Gemeinde nicht mehr mit den steigenden Kosten konkurrieren. Bei den Mennoniten handele es sich um eine Old-Order-Gruppe, die mit Pferd und Wagen anrücken werde. Lang sagte, die Kommission wolle auch ihren monatlichen Newsletter nutzen, um den Einwohnern Kents bestimmte Aspekte des Lebens der Mennoniten der Alten Ordnung zu erklären, einschließlich des Verkehrs mit Buggys.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert