Film nach Buch von Miriam Töws landet auf 2. Platz

Beim 47. Toronto International Film Festival hat der Film „Women Talking“ der kanadischen Regisseurin Sarah Polley den 2. Platz belegt. Der Film ist nach dem gleichnamigen Buch der kanadisch-mennonitischen Autorin Miriam Töws entstanden. Der erste Platz ging an den Streifen  „The Fabelmans“ von Steven Spielberg.

Oscar-Kandidat?

Schon sehr früh zählten amerikanische und britische Filmkenner „Women Talking“ zu den potenziellen Highlights des Kinojahres 2022 und zu den Mitfavoriten für die Oscarverleihung 2023. 

„Women Talking“ (deutscher Buchtitel „Die Aussprache“) zeigt das Treffen verschiedener Frauen aus einer abgeschieden lebenden Gemeinschaft, die sexuelle Übergriffe durch männliche Gemeindemitglieder anprangern. Die fiktionale Geschichte basiert auf realen Ereignissen einer mennonitischen Kolonie in Bolivien. Eine Gruppe von mennonitischen Frauen trifft sich auf einem Heuboden. Sie kämpfen darum, ihren Glauben mit einer Reihe von sexuellen Übergriffen durch männliche Gemeindemitglieder in Einklang zu bringen.

Wahrer Hintergrund
Der reale Hintergrund des Romans: In Bolivien verbringen derzeit acht altmennonitische Männer eine lange Gefängnisstrafe, weil sie in der Kolonie Manitoba in Bolivien zwischen 2005 und 2009 bis zu einhundert Frauen vergewaltigt haben sollen. Sie sprayten ein Betäubungsspray in die Schlafzimmer, das die Frauen außer Gefecht setzte. Sie konnten sich am nächsten Tag nicht an die Vergewaltigung erinnern.

Sarah Polley führte Regie

Women Talking ist der vierte Langfilm der kanadischen Schauspielerin und Regisseurin Sarah Polley, die auch das Drehbuch verfasste. Für sie ist es die erste Regiearbeit seit dem Dokumentarfilm „Stories We Tell“ (2012).

Oscardekorierte Frances McDormand in eine der Hauptrollen

Eine der Hauptrollen spielt Frances McDormand, die als beste Hauptdarstellerin für Fargo, Three Billboards Outside Ebbing, Missouri und Nomadland dekoriert wurde. Sie produziert den Film auch mit ihrer Produktionsfirma Hear/Say. Brad Pitt tritt als Executive Producer in Erscheinung.

Erst im März in deutschen Kinos

„Women Talking“ soll im Dezember in die kanadischen Kinos kommen und im März 2023 in die deutschen.

Quellen u.a. Wikipedia

Leave a Comment