Äthiopien verspricht „inspirierende“ Weltkonferenz

Gottesdienst in einer mennonitischen Kirche in Äthiopien. ©Henk Stenvers

Gastgeber der nächsten Vollversammlung der Mennonitschen Weltkonferenz im Jahr 2028 wird Äthiopien sein. Die ersten Schritte dahin machten Vertreter der Weltkonferenz und der äthiopischen Mennoniten. Sie unterzeichneten eine Absichtserklärung, ein Memorandum of Understanding (MOU). In einem zweiten Schritt beriefen sie einen nationalen Beirat ein. Darüber informierte die Organisation der Weltkonferenz in einem Kommuniqué.

Was ist die Mennonitische Weltkonferenz?

Die Mennonitische Weltkonferenz (MWK) ist ein internationaler Zusammenschluss von 102 mennonitischen Kirchen und Gemeindeverbänden. In sechsjährigen Abständen finden Konferenzen im engeren Sinne statt, bei denen sich Mennonit:innen aus der ganzen Welt treffen. Zuletzt war 2022 Indonesien „Austragungsort“.

  • Desalegn Abebe, Präsident der mennonitischen Kirche in Äthiopien, und Henk Stenvers, Präsident der Mennonitischen Weltkonferenz, unterzeichnen die Absichtserklärung,nach der Äthiopien die künftige Weltkonferenz ausrichten wird. Foto: Liesa Unter, MWC
MWK-Vertreter checkten Veranstaltungsorte in Addis Abeba

Im Januar 2024 besuchten die MWK-Leiter Liesa Unger (Beauftragte für internationale Veranstaltungen), Sunoko Lin (Schatzmeisterin), Lisa Carr-Pries (Vizepräsidentin) und Henk Stenvers (Präsident) Äthiopien. Sie trafen sich mit lokalen Führungskräften der mennonitischen Meserete Kristos Church (MKC) und besichtigten mögliche Veranstaltungsorte in Addis Abeba und Bishoftu. Vier Vertreter wurden in den nationalen Beirat (NAC) berufen. Er soll den MWC bei der Planung der Vollversammlung beraten, Spenden zu initiieren und die örtlichen Gemeinden einzubinden.

Äthiopische Mennoniten-Kirche – schnell wachsende Kirche

Die Meserete Kristos Church ist eine der schnellst wachsenden Kirchen in Äthiopien. Laut einer Volkszählung von 2022 gibt es 1160 Gemeinden und 370.909 getaufte Mitglieder. Sie spielt eine wichtige Rolle im religiösen Leben Äthiopiens und ist ein Beispiel für die Verbreitung des Mennonitentums in dieser Region.

„Unvergesslich und inspirierend soll sie werden“

„Es ist eine Ehre, Gastgeber der Weltkonferenz (MWK) 2028 zu sein, die mit dem 500-jährigen Jubiläum der mennonitischen Bewegung zusammenfällt“, sagt Pastor Desalegn Abebe, Präsident der Meserete Kristos Church in Äthiopien. Die Mennonitische Weltkonferenz erinnert an den 500. Jahrestag ihrer Entstehung mit einer 10-jährigenVeranstaltungsreihe von 2017 bis 2028. „MKC wird alles in seiner Macht Stehende tun, um die Konferenz unvergesslich und inspirierend zu machen“, betont Abebe.

„Äthiopien – größte Mennoniten-Kirche der MWK“

„Wir freuen uns, dieses historische Ereignis in Äthiopien zu feiern, der Heimat der größten einzelnen nationalen Mitgliedskirche der Mennonitischen Weltkonferenz“, sagt Henk Stenvers. „Ausdrucksformen des Täufertums sind heute lebendig und wachsen auf der ganzen Welt, besonders in Afrika.“

Globales Treffen vielleicht im Januar wegen Regenzeit

Die globalen MWC-Versammlungen finden oft im Juli statt. Aufgrund der Regenzeit in Äthiopien ist dies jedoch eine ungeeignete Zeit. Januar (zeitgleich mit der Weihnachtszeit für koptische Weihnachten in Äthiopien), April (Ostern) und (August) sind mögliche Zeiten für das globale Treffen.

„Aufbau kulturübergreifender Beziehungen“

„Wir freuen uns darauf, im Jahr 2028 Tausende von täuferischen Mennoniten aus der ganzen Welt für fünf Tage des Gottesdienstes, des Lernens, der Erfahrungen und des Aufbaus kulturübergreifender Beziehungen in Äthiopien willkommen zu heißen“, sagt die Deutsche Liesa Unger, die für die Veranstaltung internationaler Veranstaltungen zuständig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert